UCC Client SSO Anmeldung über ActiveDirectory

Dennis hinzugefügt 4 Jahren her
Guter Vorschlag - Umsetzung noch nicht eingeplant

Es wäre schön wenn sich der UCC Client (wenigstens die Windows Variante) in Domänen Netzwerken automatisch den angemeldeten Benutznamen zieht und das Passwort per SSO prüft.

Antworten (10)

Foto
1

Vielen Dank für den Vorschlag.

Wir haben ihn zur Kenntnis genommen und warten nun bewusst das Feedback in der Community ab, um die bestmögliche Grundlage für eine Entscheidung zu bekommen.

Ihr STARFACE-Team

Foto
3

Hallo.

Der Vorschlag ist mehr als berechtigt.

Leider tut sich da seit 2 Jahren nichts :-(


Wieviel Votes werden denn benötigt ?

Foto
2

Hallo,

ja, ist wirklich ärgerlich bei Kunden, die restriktive Passwortrichtlinien haben und in kurzen Intervalen das Kennwort ändern müssen.

Foto
2

Das wäre wirklich hilfreich!

Foto
2

Hallo Starface? Wann?????

Foto
2

Die Frage wann das Feature endlich kommt, stelle ich mir auch immer wieder.

Foto
3

Eine automatische Anmeldung des aktuellen Windows Users an die Starface App wäre sehr wünschenswert!

Foto
1

Hallo @Stefan Klages, das kann man doch auch jetzt schon ohne echtes SSO erreichen:

Jeder User hat sein eigenes Windows-Profil und in der STARFACE App ist "Passwort speichern" aktiviert.

Falls man keine AD-Authentifizierung aktiviert hat sind es die STARFACE-Logindaten, falls man die AD-Authentifizierung aktiviert hat sind es die AD-Logindaten. Falls sich das AD-Passwort ändert, muss man das im Client abgespeicherte Passwort auch einmal ändern.

Was spricht gegen diese Variante?

Foto
3

Diese Variante haben wir aktuell wie von Ihnen beschrieben umgesetzt. Trotzdem wäre ein echtes Durchleiten des aktiven Users in unseren Augen noch ein Stück besser.

Foto
Foto
1

Vielleicht gehts ja mit der V7.

Das wäre zumind. ein guter Grund umzusteigen

Foto
2

Wir haben die Version 7 installiert und es geht leider nicht.

Foto
3

Tja. Seitens Starface sieht man keine Notwendigkeit.

Aber es gibt ja Alternativen zu Starface :-)

Foto
1

Muss wohl mind. auf V8 gewartet werden.

Foto
3

Lange warten macht aber zunehmend weniger Sinn. Die mittlerweile m.E. lieblose Produktpflege durch Starface lässt einen zunehmend über den Tellerrand schauen … und die Töchter anderer Mütter werden im Vergleich immer attraktiver. Für mich war damals die nahtlose Integration in die Macwelt und die große Auswahl der unterstützten Telefone die ausschlaggebenden Punkte für die Starface. Aber hier ist jetzt der wunde Punkt: die integration in moderne Umgebungen fällt einfach unter den Tisch bzw. wird immer mehr abgehängt und es werden nur noch wenige Anbieter von Endgeräten nativ unterstützt. Ich habe früher vielen Kunden/Partnern zu Starface geraten. Das tun wir aktuell eher nicht mehr.

Foto
1

Bernhard, glaubst Du wirklich daran, dass die das umsetzen in der 8?

Foto
2

Nö. Glaube nicht dran. :-)

Weil genau dann wäre ich allerdings mehr als sehr positiv überrascht.

Foto
Foto
3

WIr haben Starface bei uns in der Firma ganz neu im Einsatz. Davor kannte ich Starface aus meiner alten Firma, von der ich vor über fünf Jahren hierher gewechselt bin. In der Zeit hat sich kaum etwas geändert. Ehrlich gesagt, bin ich über den UCC-Client entsetzt, denn er lässt eigentlich selbstverständliche Funktionen vermissen. SSO gehört dazu, aber auch die Möglichkeit, Voreinstellungen via GPO Voreinstellungen zu verteilen und eine konfigurierbare Quickstart-Leiste, aus der man unbenutzte Icons entfernen kann (z.B. NEON). All diese Optionen finde ich hier als teils viele Jahre alte Vorschläge, die gut gefunden, aber nie zur Umsetzung geplant werden. Schade.

Foto
2

Ja, es ist wirkich traurig, dass immer nur halbfertige Funktionen produktiv geschalten werden, und die dann nach gewisser Zeit teils sogar abgekündigt werden. Die Fusion mit Estos können die KollegInnen bei Starface ja nun vielleicht nutzen, um sich mal eine ordentlich funktionierende AD-Integration beibringen zu lassen, und um den Hinweis dass das LDAP Adressbuch "gehen kann, aber nicht muss, hier gibt es keine Unterstützung mehr" zu entfernen, zugunsten der Metadirectory...

Foto
1

"immer nur halbfertige Funktionen produktiv geschalten werden, und die dann nach gewisser Zeit teils sogar abgekündigt werden" - das stimmt natürlich nicht. Wenn Du hier Diskussionsbedarf hast, wende Dich bitte an Deinen Accountmanager. Wir besprechen sowas gerne persönlich und nicht in öffentlichen Foren.

Foto
5

Genau das ist meine Sicht der Dinge auf die ungenügende AD-Integration und das LDAP Adressbuch, bei dessen Nutzung Ihr das interne Adressbuch der Starface abschaltet. Abgesehen davon, dass hier keine Berechtigungen hat.


Das ist imho halt halb fertig. Grundfunktion vorhanden, wird nicht weiter verfolgt.


Ich habe etwas Hoffnung, dass die angekündigte Partnerschaft mit Estos in beiden Punkten Besserung beschert, da dort die AD Integration und auch die LDAP Quellen schön gelöst sind :)


Grüße

Foto
5

@Starface Productmanagement Es wird – in diesem Fall eben durch Michael – ja nicht zum ersten Mal festgestellt, dass die Luft raus ist. Die Entwicklung verläuft mittlerweile schleppend und dem Anschein nach halbherzig. Die Anzahl der wirklich unterstützten Telefone ist brutal geschrumpft und wirklich relevante Funktionen um in einer zeitgemäßen IT-Umgebung zu bestehen bleiben halbgar. Und genau um solche handelt es sich bei dem Topic hier ja. Das hierüber einige User verärgert sind, ist doch zu erwarten!? Der Vorschlag von dem hier gesprochen wird (und dessen technischer Hintergrund letztlich mittlerweile zum absoluten Standard-Repertoire jeder Unternehmens-Software gehört) ist immerhin vier Jahre alt. IMHO wäre es hilfreich Michael (und allen interessierten Usern) eher mitzuteilen ob es hier mittlerweile Ansätze gibt – oder ob man diesbezüglich einfach nichts mehr von Euch erwarten darf –, als ihn auf Forenregeln hinzuweisen.

Foto
4

Meine Kunden fragen auch nach - gern auch mit der Frage, ob sie wohl aufs falsche Pferd gesetzt haben....

Foto
1

stimme zu

Foto
Foto
1

Ich fände es auch sehr wichtig, wenn diese Funktionalität kommen würde. Wir haben hier eine Azure Active Directory. Die Anwender in der Firma sind eh schon überlastet mit der ganzen Passwortverwaltung von allerlei Diensten und Tools, jetzt müssen sie sich noch ein weiteres Passwort merken weil unsere Starface das nicht unterstützt, dabei hatten wir das ursprünglich so bestellt bei unserem Anbieter und der meinte auch dass Active Directory gehen würde, nur leider haben wir keinen lokalen Server mehr also auch keine lokale AD. SSO für die Starface über Microsoft-Account wäre wirklich angebracht und zeitgemäß.

Kommentar schreiben
 
Dateianlage anfügen