Integration von NEON in die Starface TK-Anlage

Sebastian hinzugefügt 17 Monaten her
Guter Vorschlag - Umsetzung noch nicht eingeplant

Schön, dass Starface mit NEON nun auch eine Weblösung für Videokonferenzen anbietet. Leider ist in der Beta bislang noch nicht ersichtlich, wie diese mit der vorhandenen TK-Anlage zusammenspielt (erst dadurch wäre für mich ein echter Mehrwert gegenüber einer selbstgehosteten Jitsi-Lösung erkennbar). Daher der Vorschlag, NEON vollständig mit der eigenen TK-Anlage (auch on-premise) verknüpfen zu können. Integiert heißt insbesondere:

1. Teilnehmer können sich zusätzlich per Telefon in die Konferenz einwählen, wenn sie keinen Rechner mit Headset haben. Das Audiosignal wird dann von der TK-Anlage an NEON weitergegeben und umgekehrt. Ein derartige out-of-the-box Integration wäre ein absoluter Vorteil gegenüber Jitsi, wo soetwas mühsam per Hand eingerichtet werden muss. Insbesondere die Fähigkeiten für geplante Telefonkonferenzen könnte man sehr gut mit NEON kombinieren.


2. Aus dem einem aktiven Telefongespräch heraus könnte ein Anwender (über den UCC oder den Web-Client) eine NEON Session starten. Die Teilnehmer könnten selbst auswählen, ob sie für Audio weiterhin die Telefonleitung verwenden möchten, oder auf NEON umsteigen. Für den Starface-Anwender öffnet sich das Browserfenster mit der entsprechenden NEON-Session automatisch (beim Softclient könnte man auch darüber nachdenken, ob dieser statt dem Browser verwendet wird, aber das hätte kene Prio). Für den anderen Teilnehmer könnte die Starface eine Mail mit dem entsprechenden Link genrieren. Wenn der Anrufer und seine Mail-Adresse im Telefonbuch bekannt sind, kann die entsprechende Info bereits vorausgefüllt werden, so dass die generierte Mail nur noch versandt werden muss. Das wäre ein absolutes Killer-Feature für Support-Calls (Kunde ruft an, Support-Mitarbeiter nimmt Anruf an und startet dann eine NEON-Session, um sich das Problem auf dem Bildschirm das Anwenders zeigen zu lassen).

Antworten (2)

Foto
1

Vielen Dank für den Vorschlag. Es ist für die Bewertung hilfreich, wen beide Themen separat aufgeführt wären.

In diesem Fall ist aber abzusehen, dass beide Wünsche vorgesehen sind. Eine terminliche Abschätzung ist nicht nicht möglich; es wird sich nicht um die nächsten wenigen Monate handeln.


Ihr STARFACE-Team

Foto
2

Hallo Sebastian,

ein kurzer Zwischenstand zu der oben stehenden Anfrage:

1. Am Einwählen per Telefon arbeiten wir gerade. Dafür muss eine Telefonnummer gewählt werden und dann die Meeting-ID und die PIN eingegeben werden. In Zukunft wird es eine engere Anbindung an die STARFACE App geben, wie die Einwahl über die TK erfolgen wird, ist bisher nicht genau definiert.


2. Das Anwählen über die STARFACE App mit einem Video-Call oder das Umschalten von einem Telefongespräch zu einer Video-Konferenz sind interessante Punkte, die ebenfalls in unserem Ideen-Pool sind. Eine zeitliche Angabe für deren Umsetzung kann ich allerdings nicht nennen.

Ihr STARFACE NEON-Team

Kommentar schreiben
 
Dateianlage anfügen