Granulierte Rechtervergabe

merylen hinzugefügt 10 Jahren her
Guter Vorschlag; Umsetzung noch nicht vorgesehen

Es wäre sehr sinnvoll wenn die Benutzerrechte deutlich mehr granulierter wären. z.B. Kann ein User aktuell seinen Benutzernamen nach belieben ändern wenn er das Recht hat auf die Einstellungen zuzugreifen. Hier müsste man mindestens die Möglichkeit haben zu sagen. Reiter "xyz" für Benutzer ausblenden. Blendet man nämlich gesamt Einstellungen aus, dann kann der User seine Voicmailansagen nicht mehr komfortabel verwalten.

Kommentare (4)

Foto
1

Hier noch ein Vorschlag für komplexere Rechtevergabe, der mit dem o.g. gemerget wurde:


Seit der Version 5.7 kann man ja einzelnen Benutzern Admin-Rechte für User, Gruppen und Module zuweisen. Das ist schon mal ein guter Ansatz, nützt aber nicht viel, wenn ein Benutzer der Gruppe A Module verwalten kann, die die Gruppe B betreffen. Extrem hilfreich wäre hier, beim Punkt Userrechte noch einen Unterpunkt Module -> Modulxy zuzufügen bzw. eine Liste zum Anhaken der betreffenden Module. Nur so können wir Module wie "Call Hunting" überhaupt sinnvoll in Erwägung ziehen.

Foto
1

In fast allen Bereichen wären "feinere" Rechte wünschenswert.

Gruppen zu administrieren wäre für "Gruppenleiter" sehr praktisch, aber eben nicht alle Gruppen. Einzelne Module dann auch wieder. Auch wäre es sehr praktisch einzelnen Usern (oder ganzen Gruppen von Benutzern) z.B. das Recht zur Gruppenabmeldung entziehen zu können.

Foto
1

Zu spät gesehen, ja wir haben das Problem auch:

https://starface.useresponse.com/topic/berechtigung-administration-sonstiges

Foto
1

Ebenfalls wünschenswert wäre, dass der Zugriff auf die Adressbücher auch lesend und auf einzelne Adressbücher beschränkt werden kann.

In einigen Fällen ist es wünschenswert, dass nicht alle Teilnehmer (lesenden) Zugriff auf ein Adressbuch haben, sondern nur solche, die auch mit den Kontakten arbeiten bzw. diese tatsächlich sehen müssen.

Spätestens bei einer Anbindung eines CRM an die Starface ergibt sich ein solches Szenario.