Admin "User 0001" - unveränderbar und kostenlos auf jedem Anlagen-Typ

Jan Fischer hinzugefügt 4 Monaten her
abgelehnt

Ich bin der Meinung, dass auf allen Starface Anlagen (Cloud + Appliance + VM) ein unveränderbarer und kostenloser Super-Admin "User 0001" fehlt.

Bei Cloud-Anlagen werden wir als Partner immer wieder mit dem Satz konfrontiert: „Warum kostet der „Admin User“ auch noch Lizenz-Gebühren? Sie als unser Partner übernehmen doch diese Aufgabe, konfigurieren der Anlage, anlegen von Benutzer usw.“

Auch bei On-Prem Appliance-Anlagen sollte dieser unveränderbare und kostenlose Super-Admin "User 0001" ein fester Bestandteil sein.


In beiden Fällen geht es um die Sicherheit, Verwaltung, Transparenz und Revision (wer hat welche Änderungen gemacht hat).

Kommentare (16)

Foto
1

Wir befürworten das auch. Gerade bei der Cloud haben wir ebenfalls Schwierigkeiten das zu argumentieren. Wir versuchen es zur Zeit mit einer "Grundgebühr" abzudecken. Ist aber auch nicht so schön, wenn Kunden die Preise für eine STARFACE Cloud online finden und dann vergleichen können (z.B. bei Partnern die die STARFACE Cloud über Ihren Shop anbieten). Das "Ende" vom Lied ist meistens, dass sich einer der Benutzer am Ende dann halt mit Admin-Rechten anmeldet und wir den Zugriff auf die Anlage verlieren, wenn er das Passwort ändert.

@Jan Fischer: Es gibt schon einen ähnlich gearteten Feature-Request, ich habe aber wenig Hoffnung, dass das seitens STARFACE doch noch irgendwann umgesetzt wird. Bei dieser Sache sträubt man sich in Karlsruhe leider gegen gängige Standards der IT-Sicherheit. https://starface.useresponse.com/topic/integrierter-admin-zur-konfiguration-der-appliance

Foto
3

Eine Möglichkeit wäre ja auch, diesen Admin-User so einzuschränken, daß er lediglich zur Administration nutzbar ist und nicht als "zusätzlicher" Benutzer verwendet werden kann.

Foto
1

https://starface.useresponse.com/topic/cloud-endkunden-und-partner-admin

Wichtig in dem Zusammenhang ist auch, dass der Useradmin keine kostenpflichtigen Sachen ausführen darf! Also eine Adminabstufung! Sonst ist man ständig am Prüfen ob der Kunde ggf. neue User eingerichtet hat!

Gruß smi

Foto
1

Ich hätten den User auch gerne. So ist immer mindestens ein Benutzer immer als Admin angemeldet.

Das hat schon bei Windows XP nicht funktioniert!

Warum nicht ein Admin User der einfach kein Telefon bekommen kann?

Foto
1

Wir kennen diese Anforderung und haben das zuletzt im Herbst intern diskutiert. Wir bleiben da bei unserer Linie.

Foto
3

Wir wissen, dass ihr als Hersteller niemandem Rechenschaft schuldig seid, aber könnt ihr diese Entscheidung irgendwie für uns Partner sinnhaft begründen oder erklären? So ist für uns irgendwie seltsam und wirkt um ehrlich zu sein auch etwas trotzig.

Zumal ich auch schon aus eurem Support Stimmen gehört habe, die diese Politik nicht nachvollziehen können.

Hängen da für euch Lizenzen dran, die dann wegfallen würden? Ich habe nicht den Eindruck, dass Kunden aus der Situation heraus für den Admin eine zusätzliche Lizenz bestellen würden.

Foto
1

Bitte habt Verständnis dafür, dass wir solche Themen nicht in einem öffentlichen Forum tiefer erläutern. Euer STARFACE-Partnermanager kann das aber gerne übernehmen.

Foto
1

Schade... Ich kann wirklich nicht nachvollziehen weshalb sich STARFACE hier so windet.

E-Mail an unseren Partnerbetreuer DF ist raus. Mal sehen was zurückkommt.

Foto
Foto
1

Und obwohl ihr das im Herbst diskutiert habt wird dieses Thema erst nach 46 Tagen (!) bermerkt und geschlossen?

Es gibt vielleicht technische Gründe dafür das nicht (sofort) einzubauen (Lizenz Managment und so), aber dieses Thema so hart zu schließen hat mich jetzt doch überrascht.

Foto
1

"erst nach 46 Tagen (!) bemerkt und geschlossen?" - ja, das ist zu spät. Wir sind in der Vergangenheit insg. mit unseren Reaktionen hier zu langsam gewesen und das tut uns leid, denn Euer Feedback ist wirklich wichtig für uns.


Wir versuchen da deutlich schneller zu werden.

Foto
4

Sehr geehrtes Starface Team,

ich bin verwundert, wie dieses Thema hier beendet wurde!

Wir "Eure Partner" wollen hier konstruktiv mit Euch in den Dialog gehen, um die Starface Anlage positiv weiterzuentwickeln. Dazu gehören natürlich auch Anregungen und Erfahrungen, die aus unserem täglichen Umgang mit den Systemen und Kunden resultieren.

Es wäre dennoch ein feiner Zug, wenn es ein klareres Feedback dazu geben würde, wie das oben erhaltene.

Denn es ist ja nicht nur 1 Partner der sich mit der Thematik auseinander setzt.


Des Weiteren bin ich mir sicher, dass es auch noch weitere Partner gibt die dieses Thema bewegt, die aber diesen Vorschlag hier nicht kennen und sich deshalb auch nicht an der Diskussion beteiligen konnten.

Foto
1

Da haben wir beide parallel gepostet :-)

Ich hatte oben gerade geschrieben: "Bitte habt Verständnis dafür, dass wir solche Themen nicht in einem öffentlichen Forum tiefer erläutern. Euer STARFACE-Partnermanager kann das aber gerne übernehmen."

Foto
3

Auch ich führe hier regelmäßig Diskussionen mit den Kunden oder Interessenten.

Wobei Diskussion nicht treffend ist, da ich hier keine Argumente für dieses Vorgehen habe.

Es spricht doch nun wirklich nichts dagegen einen Admin fest zu hinterlegen, welcher lediglich Zugriff auf den Admin-Bereich der STARFACE hat.

Ich habe nicht einen Kunden, welcher dafür eine extra Lizenz kauft. Es ist meist der Geschäftsführer oder IT-Verantwortliche im Unternehmen der uns das Kennwort zur Verfügung stellt (/stellen muss).

Foto
3

Ich habe das Thema hier bereits vor ein paar Tagen an meinen Partner-Manager kommuniziert, da diese Punkte "Sicherheit, Revision und Verwaltbarkeit" wichtige Aspekte sind.

Foto
3

Ich finde das auch sehr schlecht gelöst. Gerade bei der Cloud finde ich muss es so etwas geben. Beim System Cloud User sollte man die ID nicht ändern, da es dann zu Problemen kommt. In den Schulungen wird aber immer gesagt (und das unterstütze ich auch) die IDs sollten den Durchwahlen entsprechen. Das geht ja hier nicht! Finde das hier einfach abzulehnen auch nicht gut. Klar euch bringts Geld, aber hat man so etwas nötig? Ich bin auch ganz klar dafür es muss auf jeder Anlage ein Admin-Account geben, der unveränderlich ist. Das predigt ihr ja sogar in eurer Schulung!! Beim Kunden ist es ebenfalls schwer zu argumentieren.

Foto
3

Huch...ich bin überrascht, daß man den Grund hier nicht "öffentlich" kummunizieren möchte. Unser Partner-Manager darf uns den Grund dann hinter vorgehaltener Hand verraten...

Ich finde den Vorschlag grundsätzlich sehr sinnvoll. Wenn man ihn wie vorgeschlagen umsetzen würde, dann kann dieser Admin nichts außer der Verwaltung und Konfiguration der Anlage. Man könnte ihn derart einschränken, daß er noch nicht mal als Light-User verwendbar wäre, aber ausreichend für die Administration.

Für mich wäre nur ein Grund nachvollziehbar, wenn es technisch nicht möglich wäre. Aber das wäre z.B. auch problemlos "öffentlich" kommunizierbar und vermutlich hätten die meisten dafür auch Verständnis.

Foto
2

Unabhängig von der Thematik mit dem "Special-User" für die Administration wiegtmeiner Meinung nach noch viel schwerer, dass 0001 als normaler User angesehen wird was bei kleineren Anlagen (zum Bsp. Starface Compact) dazu führt, dass, durch die Begrenzung auf wenige User, effektiv einen User weniger zur Verfügung steht.

Bei einer Starface Compact sind also nur 19 User nutzbar, anstatt der angepriesenen 20, was eigentlich nicht akzeptabel ist.

Es sollte hier zumindest lizenztechnisch nachgesteuert werden.

Foto
2
  • Leider kostet jede Serverlizenz auch Updategebühr => somit muss der Admin bezahlt werden !!
  • Bei einer Compact sind es 3 User zzgl. Updategebühr => somit muss der Admin bezahlt werden !!
  • In einer Cloud-Anlage muss ein extra User angelegt werden => somit muss der Admin bezahlt werden !!


Hier sollten die Starface-Anlagen welche weniger als 20 User haben speziell berücksichtigt werden, da diese Kunden mit der Lizenz-Politik ein Problem haben.

Besonders bei der Gruppe 1 bis 10 Benutzer wird es sehr schwierig einen zusätzlichen Admin zu rechtfertigen.

Foto
2

Dass der Admin Update-Gebühren verursacht ist ja OK, aber nicht, dass er auf den kleinen Anlagen einen der, in eher begrenzter Anzahl nutzbaren, User blockt.

Da würde es schon reichen, wenn man es zulassen würde, dass man einen "normalen" User mehr konfigurieren könnte, bei einer Compact also zum Bsp. 21 anstatt 20. Ist zwar ein wenig Haarspalterei, aber Starface verspricht immerhin, dass man 20 User benutzen kann und das nunmal nicht der Fall (kein vernünftiger Admin gibt einem Mitarbeiter einen User mit Admin-Rechten).

Kommentar schreiben
 
Dateianlage anfügen